Der neue Bußgeldkatalog 2014 im Überblick


BußgeldkatalogWas sich beim Bußgeldkatalog 2014 geändert hat

Viele Autofahrer haben darauf gewartet, dass der Bußgeldkatalog reformiert wird. Am 1. Mai 2014 ist das neue Fahreignungsregister (FAER) für die gesamte Bundesrepublik Deutschland in Kraft getreten und brachte grundlegende Veränderungen des bisherigen Punktesystems in Flensburg mit sich. Die Veränderungen wurden vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur vorgenommen, damit mehr Gerechtigkeit, Klarheit und Transparenz im juristischen Umgang mit Ordnungswidrigkeiten und Straftaten entsteht. Das vorige System gehörte zu einem der kompliziertesten Bereiche des Straßenverkehrsrechts. Der neue Bußgeldkatalog sollte es deshalb vereinfachen, sowie eine Verbesserung der allgemeinen Verkehrssicherheit zum Ziel haben. Dementsprechend werden seit Anfang Mai nur noch Verkehrsverstöße im neuen Fahreignungsregister gespeichert, die auch direkten Einfluss auf die Verkehrssicherheit haben.

Wirkaufendeinauto.de Dienstleistungen für Sie

» Gebrauchtwagen verkaufen
» Autobewertung
» Gebrauchtwagenbewertung
» Gebrauchtwagenpreis
» Auto schätzen lassen
» Auto Wert berechnen
» KFZ Bewertung
» Auto Wert ermitteln
» Restwert Auto ermitteln
» Fahrzeugwert ermitteln

Die wohl signifikanteste Änderung des Fahreignungsregisters ist die Verkürzung der maximal erhältlichen Punkte in Flensburg von ursprünglich 18 auf 8. Unterschieden wird dabei zwischen Ordnungswidrigkeiten und groben Ordnungswidrigkeiten, sowie zwischen Straftaten und solchen, die zur Entziehung der Fahrerlaubnis führen. Wirkaufendeinauto.de hilft Ihnen, sich bei der Neuausrichtung des Gesetzes zurecht zu finden und zeigt Ihnen die wichtigsten Änderungen im Detail.


Altes vs. Neues Punktesystem

Die größte Neuerung der Reform war die Einführung des neuen Punktesystems. Gab es zuvor maximal 7 Punkte für ein Vergehen im Straßenverkehr, ist die Anzahl mittlerweile auf 3 reduziert. Doch handelt es sich bei diesem Schritt nicht um eine Abschwächung des Systems, denn auch die Anzahl der Punkte die zum Entzug der Fahrerlaubnis führen, wurden drastisch von 18 auf 8 gesenkt. Demnach haben auch kleinere Vergehen wesentlich größere Auswirkungen auf den Punktestand.


Wie auf der Abbildung deutlich wird, heißt es mit dem neuen Bußgeldkatalog Vorsicht. Kleinere Ordnungswidrigkeiten wie das Überschreiten der Geschwindigkeit ab 21 km/h haben seit dem Frühsommer wesentlich größere Auswirkungen auf Ihr Punktekonto als davor. Vergehen wie Alkoholmissbrauch am Steuer werden wie üblich weiter hart geahndet.


Der Gesetzgeber sieht verschiedene Schritte für den Verkehrssünder vor:

  • 1-3 Punkte: Hier muss der Verkehrssünder noch nicht mit rechtlichen Schritten rechnen.
  • 4-5 Punkte: Der Verkehrssünder wird zum ersten Mal schriftlich auf seinen Punktestand hingewiesen. Auch wird ein unverbindliches Fahreignungsseminar angeboten, bei dem alle 5 Jahre ein Punkt abgebaut werden kann.
  • 6-7 Punkte: Hier gibt es eine schriftliche Verwarnung an den Verkehrssünder. Des Weiteren eine unverbindliche Anordnung zum Besuch eines Fahreignungsseminars. Hier gibt es nicht die Möglichkeit zum Abbau von Punkten. Achtung: Wird der Anordnung im Laufe von 3 Monaten nicht nachgegangen, wird der Führerschein auch ohne volle 8 Punkte entzogen.
  • 8 Punkte: Entzug der Fahrerlaubnis. Ein neuer Führerschein kann frühestens 6 Monate später mit einer positiven MPU beantragt werden.

Vergehen werden wie folgt geahndet:

Straftaten, die nach dem alten System mit 5-7 Punkten abgestraft wurden, werden inzwischen mit 3 Punkten geahndet und gelten als Straftaten mit Entzug der Fahrerlaubnis, z.B.:

  • Kennzeichenmissbrauch
  • unterlassene Hilfeleistung
  • Vollrausch
  • Nötigung
  • fahrlässige Körperverletzung
  • fahrlässige Tötung
  • unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Einige Straftaten, welche zu Beginn des Jahres noch mit 5-7 Punkten abgestraft wurden, können allerdings auch „nur“ mit 2 Punkten geahndet werden und gelten als Straftaten ohne Entzug der Fahrerlaubnis, z.B.:

  • Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr
  • Gefährdung des Straßenverkehrs
  • Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
  • Trunkenheit im Verkehr

Schwere Ordnungswidrigkeiten, die bisher mit 3-4 Punkten abgestraft wurden, werden derweil mit 2 Punkten geahndet und gelten als schwere Ordnungswidrigkeit mit Regelfahrverbot, z.B.:

  • Unterschreiten des Mindestabstands (bei 130 km/h) unter 15 m
  • Überholvorschriften nicht eingehalten
  • Überschreiten der Höchstgeschwindigkeit (innerorts) ab 40 km/h
  • Überschreiten der Höchstgeschwindigkeit (außerorts) ab 50 km/h
  • Teilnahme an illegalem Straßenrennen
  • Als Fahrzeugführer rote Ampel bei Gefährdung, mit Sachbeschädigung oder bei schon länger als eine Sekunde andauernder Rotphase überfahren

Ordnungswidrigkeiten, für die es 1-4 Punkte gab, werden mittlerweile mit 1 Punkt geahndet, z.B.:

  • Unterschreiten des Mindestabstands (bei 130 km/h) über 15 m
  • Überschreiten der Höchstgeschwindigkeit (innerorts) bis 40 km/h
  • Überschreiten der Höchstgeschwindigkeit (außerorts) bis 50 km/h
  • Vorfahrt missachtet
  • fehlerhafte/defekte Beleuchtung
  • Verhalten an öffentlichen Verkehrsmitteln und Schulbussen

Seitenanfang



Verjährung & Punktabbau nach der Neuregelung

Die Verjährung ist eines der Hauptthemen rund um die Flensburger Punkte. Durch die neue Regelung kehrte endlich Ruhe ein. Punkte werden nicht mehr durch eine neue Ordnungswidrigkeit verlängert. Jeder Punkt baut sich von dem Tag der Tat an ab.

Je nach Härte des Vergehens variiert auch die Verjährungsfrist der Punkte.

  • Ordnungswidrigkeit: In 2½ Jahren baut sich 1 Punkt ab
  • Grobe Ordnungswidrigkeit mit Regelfahrverbot: 5 Jahre zum Abbau von 2 Punkten
  • Straftat: In 5 Jahren Abbau von 2 Punkten
  • Straftat mit Entziehung der Fahrerlaubnis: 10 Jahre für 3 Punkte

Für eine Überbrückungsdauer von fünf Jahren werden „alte“ Punkte, die in das neue System übernommen wurden, noch nach altem Recht getilgt. Das bedeutet, dass alte Fristen und vor allem auch Tilgungshemmungen, die es nach der neuen Regelung nicht mehr gibt, in dieser Zeit weiterlaufen. Nach fünf Jahren sind dann fast alle alten Punkte getilgt. Es bleiben solche übrig, die durch alkoholisiertes Fahren entstanden sind. Hier verfällt die Tilgungshemmung ebenfalls erst nach der Überbrückungszeit von fünf Jahren. Die bis dahin verstrichene Zeit wird dann auf die neue feste Tilgungsfrist von 10 Jahren angerechnet. Die Überliegefrist, das heißt die einjährige Bewährungszeit nach der Verjährung eines Punktes, bleibt auch in der Neuregelung bestehen.

Änderung der Tilgungsfrist bei Verstößen


Auch das System rund um den Abbau von Punkten hat sich geändert. Ein Punkterabatt durch ein Seminar ist ab gesammelten 6 Punkten in Flensburg nicht mehr möglich. Die Teilnahme an einem Seminar ist nur noch 1 mal alle 5 Jahre möglich und sorgt nur noch für die Reduzierung eines Punktes, unabhängig vom Punktekonto.


Das Fahreignungsseminar:

Ein neu erstelltes Seminar ersetzt das vorige Aufbauseminar. Für Punktesünder mit 1-5 Punkten besteht die Möglichkeit, alle 5 Jahre durch ein Teilnehmen ihren Punktestand um 1 Zähler zu verringern. Personen mit mehr Punkten werden zur Teilnahme an einem Fahreignungsseminar verpflichtet, haben aber nicht die Möglichkeit, ihren Punktestand zu verkleinern. Das Seminar umfasst 2 Teilmaßnahmen, eine verkehrspädagogische und eine verkehrspsychologische Maßnahme. Kostenpunkt: 400 Euro.

Verkehrspädagogische Teilmaßnahme:

  • Individuelle Betreuung der einzelnen Fälle
  • Spezielle Inhalte, die relevante Verkehrsregeln und Informationen umspannen
  • Erarbeitung von Gefahrenbewusstsein und alternative Verhaltenswege
  • 2 x 90 Minuten in Einzel- oder Gruppenbetreuung (max. 6 Personen)

Verkehrspsychologische Teilmaßnahme:

  • Speziell geschulte Verkehrspsychologen helfen bei der Veränderung riskanter Fahreigenschaften
  • Persönliche Strategien werden im Anschluss im Alltag erprobt
  • Erfahrungen werden mit Psychologen ausgetauscht
  • 2 x 75 Minuten Einzelbetreuung

Seitenanfang



Umrechnung der alten Punkte in das neue System


Überführung der Punktestände


Achtung: Dafür bekommen Sie keine Punkte mehr!

Es gibt auch Tatbestände, welche seit Mai nicht mehr zum Erhalt von Punkten führen. Die wichtigsten haben wir hier für Sie aufgelistet:

Tatbestand
Alt
Neu
Einfahrt in eine Umweltzone ohne Umweltplakette
40,00 €
80,00 €
fehlendes Kennzeichen
40,00 €
60,00 €
abgedecktes Kennzeichen
50,00 €
65,00 €
Verstoß gegen Fahrtenbuchauflage
50,00 €
100,00 €
Sonn- und Feiertagsfahrverbot für LKW missachtet
380,00 €
570,00 €

Wichtig: Haben Sie durch eines dieser Vergehen in der Vergangenheit Punkte in Flensburg erhalten, wurden diese mit in Kraft treten des neuen Bußgeldkatalogs automatisch gelöscht. Beispiel: Haben Sie einmal für das Befahren einer Umweltzone ohne grüne Plakette 2 Punkte bekommen, so wurden diese in 0 Punkte umgewandelt.


Zur Kasse bitte - hier wird es teurer

Da mit der Reform vom 01. Mai 2014 nur noch solche Verstöße in das Fahreignungsregister eingetragen werden, die mindestens ein Bußgeld von 60 Euro nach sich ziehen, wurden die Kosten bei folgenden Vergehen angehoben und die Punkte an das neue System angepasst.

Tatbestand Alt Neu
Punkte Bußgeld Punkte Bußgeld
Winterreifenpflicht140,00 €160,00 €
Falsches Verhalten an Schulbussen mit Behinderung der Fahrgäste240,00 €160,00 €
Falsches Verhalten an Schulbussen mit Gefährdung250,00 €170,00 €
Kind nicht (ausreichend) gesichert140,00 €160,00 €
Kinder nicht (ausreichend) gesichert150,00 €170,00 €
Zeichen oder Anweisung eines Polizeibeamten nicht befolgt350,00 €170,00 €
Fahren ohne Zulassung350,00 €170,00 €
Keine oder falsche Ladungssicherung350,00 €160,00 €
Fahren unter 18 Jahren ohne Begleitung150,00 €170,00 €

Seitenanfang


Tipps & Tricks – So konnte man dem neuen Punktesystem vorbeugen

Wer clever war, hat vor der Neuregelung seinen Punktestand überprüft. Bei bis zu 8 Punkten auf dem Konto konnte man vor dem 1. Mai mit dem Besuch eines Aufbauseminars noch drastisch Punkte abbauen. In einem Aufbauseminar wurden vor dem neuen System bei einem Punktestand zwischen 1 und 8 noch bis zu 4 Punkte abgebaut. Aus 8 Punkten wurden so nach der Umrechnung ohne Probleme 2, ohne Aufbauseminar sind es nach der Umrechnung nun 4. Bei weniger als 8 Punkten konnte man seinen Stand sogar auf nur 1 Punkt reduzieren. Ihren Aktuellen Punktestand können Sie online oder per Brief unter www.kba-online.de abfragen.


Der Bußgeldkatalog - Die häufigsten Verstöße


Bußgeldkatalog: Überschreiten der zulässigen Höchstgeschwindigkeit


Bußgeld für Überschreiten der zulässigen Höchstgeschwindigkeit

Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts

Geschwindigkeit Alt Neu
Punkte Fahrverbot Bußgeld Punkte Fahrverbot Bußgeld
Bis 10 km/h--15,00 €--15,00 €
11-15 km/h--25,00 €--25,00 €
16-20 km/h--35,00 €--35,00 €
21-25 km/h1-80,00 €1-80,00 €
26-30 km/h3-100,00 €1-100,00 €
31-40 km/h31 Monat160,00 €21 Monat160,00 €
41-50 km/h41 Monate200,00 €21 Monat200,00 €
51-60 km/h42 Monate280,00 €22 Monate280,00 €
61-70 km/h43 Monate480,00 €23 Monate480,00 €
Über 70 km/h43 Monate680,00 €23 Monate680,00 €

Geschwindigkeitsüberschreitung außerorts

Geschwindigkeit Alt Neu
Punkte Fahrverbot Bußgeld Punkte Fahrverbot Bußgeld
Bis 10 km/h--10,00 €--10,00 €
11-15 km/h--20,00 €--20,00 €
16-20 km/h--30,00 €--30,00 €
21-25 km/h1-70,00 €1-70,00 €
26-30 km/h3-80,00 €1-80,00 €
31-40 km/h3-120,00 €1-120,00 €
41-50 km/h31 Monat160,00 €21 Monat160,00 €
51-60 km/h41 Monate240,00 €21 Monate240,00 €
61-70 km/h42 Monate440,00 €22 Monate440,00 €
Über 70 km/h43 Monate600,00 €23 Monate600,00 €


Bußgeldkatalog: Nicht Einhalten des Mindestabstandes


Bußgeld für nicht Einhalten des Mindestabstand
Unterschreiten des Mindestabstands bei einer Geschwindigkeit über 130 km/h

(Rechenbeispiel bei 140 km/h)

Alt Neu
Punkte Fahrverbot Bußgeld Punkte Fahrverbot Bußgeld
5/10 des halben Tacho

(35-29 m)

2 - 100,00 € 1 - 100,00 €
4/10 des halben Tacho

(28-22 m)

3 - 180,00 € 1 - 180,00 €
3/10 des halben Tacho

(21-15 m)

4 1 Monat 240,00 € 2 1 Monat 240,00 €
2/10 des halben Tacho

(14-8 m)

4 2 Monate 320,00 € 2 1 Monat 320,00 €
1/10 des halben Tacho

(7-0 m)

4 3 Monate 400,00 € 2 3 Monate 400,00 €
Nötigung 5 1 - 3 Monate variiert je nach Härte 3 1 - 3 Monate variiert je nach Härte


Bußgeldkatalog: Überfahren einer roten Ampel


Bußgeld beim Überfahren einer roten Ampel
Vergehen Alt Neu
Punkte Fahrverbot Bußgeld Punkte Fahrverbot Bußgeld
Überfahren einer roten Ampel3-90,00 €1-90,00 €
Überfahren einer roten Ampel und Gefährdung Anderer41 Monat200,00 €21 Monat200,00 €
Überfahren einer roten Ampel mit Unfallfolge41 Monat240,00 €21 Monat240,00 €
Überfahren einer roten Ampel. Die Rotphase dauerte bereits länger als 1 Sekunde an.41 Monat200,00 €21 Monat200,00 €
Überfahren einer roten Ampel und Gefährdung Anderer. Die Rotphase dauerte bereits länger als 1 Sekunde an.41 Monat320,00 €21 Monat320,00 €
Überfahren einer roten Ampel mit Unfallfolge. Die Rotphase dauerte bereits länger als 1 Sekunde an.41 Monat360,00 €21 Monat360,00 €


Bußgeldkatalog: Alkohol am Steuer


Bußgeld für Alkohol und Drogen am Steuer
Vergehen Alt Neu
Punkte Fahrverbot Bußgeld Punkte Fahrverbot Bußgeld
Vollrausch 7 Entzug der Fahrerlaubnis variiert je nach Härte 3 Entzug der Fahrerlaubnis variiert je nach Härte
Alkohol über oder 0,5 Promille 4 1 - 3 Monate 500,00 € - 1500,00 € 2 1 - 3 Monate 500,00 € - 1500,00 €
Drogenmissbrauch 4 1 - 3 Monate 500,00 € - 1500,00 € 2 1 - 3 Monate 500,00 € - 1500,00 €


Bußgeldkatalog: Fahrerflucht


Bußgeld für Fahrerflucht
Vergehen Alt Neu
Punkte Fahrverbot Bußgeld Punkte Fahrverbot Bußgeld
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort 7 je nach Härte je nach Härte 3 je nach Härte je nach Härte


Bußgeldkatalog: Telefonieren am Steuer


Bußgeld für Telefon am Steuer
Vergehen Alt Neu
Punkte Fahrverbot Bußgeld Punkte Fahrverbot Bußgeld
Telefon am Steuer 1 - 40,00 € 1 - 60,00 €


Bußgeldkatalog: Unterlassene Hilfeleistung


Bußgeld für unterlassene Hilfeleistung
Vergehen Alt Neu
Punkte Fahrverbot Bußgeld Punkte Fahrverbot Bußgeld
Unterlassene Hilfeleistung 7 6 Monate variiert je nach Härte 3 6 Monate variiert je nach Härte


Bußgeldkatalog: Missachtung der Überholvorschriften


Bußgeld bei Missachtung der Überholvorschriften
Vergehen Alt Neu
Punkte Fahrverbot Bußgeld Punkte Fahrverbot Bußgeld
Missachtung des Überholverbotes4-150,00 €1-150,00 €
Missachtung des Überholverbotes und Gefährdung Anderer41 Monat250,00 €21 Monat250,00 €
Missachtung des Überholverbotes und Unfall41 Monat300,00 €21 Monat300,00 €


Bußgeldkatalog: Missachtung der Vorfahrt


Bußgeld bei Missachten der Vorfahrtsregelung
Vergehen Alt Neu
Punkte Fahrverbot Bußgeld Punkte Fahrverbot Bußgeld
Missachtung der Vorfahrt 3 - 100,00 € 1 - 100,00 €


Bußgeldkatalog: Kennzeichenmissbrauch und Überschreitung HU/AU


Bußgeld für Fristüberschreitung der HU/AU
Vergehen Alt Neu
Punkte Fahrverbot Bußgeld Punkte Fahrverbot Bußgeld
bis 2 Monate - - 15,00 € - - 15,00 €
2 - 4 Monate - - 25,00 € - - 25,00 €
4 - 8 Monate 1 - 40,00 € 1 - 60,00 €
8 und mehr Monate 2 - 75,00 € 1 - 75,00 €
Inbetriebnahme eines Fahrzeugs ohne amtliches Kennzeichen1-40,00 €--60,00 €
Fahrzeug bei Prüfungs-, Probe- oder Überführungsfahrt ohne entsprechendes Kennzeichen in Betrieb genommen1-40,00 €--60,00 €


Bußgeldkatalog: Falschparken


Bußgeld für falsches Parken
Vergehen Alt Neu
Punkte Fahrverbot Bußgeld Punkte Fahrverbot Bußgeld
Parken an Feuerwehrzufahrt mit Behinderung1-50,00 €1-65,00 €
Parken an enger Straßenstelle, Durchfahrt Rettungsfahrzeug nicht gegeben1-40,00 €1-60,00 €
Parken in scharfer Kurve, Durchfahrt Rettungswagen nicht gegeben1-40,00 €1-60,00 €


Bußgeldkatalog: Falsche Beleuchtung


Bußgeld für falsche Beleuchtung
Vergehen Alt Neu
Punkte Fahrverbot Bußgeld Punkte Fahrverbot Bußgeld
Fahren ohne Abblendlicht außerhalb geschlossener Ortschaften bei Nebel, Schneefall oder Regen3-40,00 €1-60,00 €
Fahren ohne Abblendlicht außerhalb geschlossener Ortschaften bei Nebel, Schneefall oder Regen und bestehende Gefährdung Anderer3-50,00 €1-75,00 €
Fahren ohne Abblendlicht außerhalb geschlossener Ortschaften bei Nebel, Schneefall oder Regen und Unfall verursachen3-60,00 €1-90,00 €


Bußgeldkatalog: Falsches Verhalten im Tunnel


Bußgeld für wenden im Tunnel
Vergehen Alt Neu
Punkte Fahrverbot Bußgeld Punkte Fahrverbot Bußgeld
Wenden in einem Tunnel1-40,00 €1-60,00 €
Wenden in einem Tunnel und Gefährdung Anderer1-50,00 €1-75,00 €
Wenden in einem Tunnel und Verursachen eines Unfalls1-60,00 €1-90,00 €


Bußgeldkatalog: Fehlverhalten im verkehrsberuhigten Bereich (Spielstraße)


Bußgeld im verkehrsberuhigtem Bereich
Vergehen Alt Neu
Punkte Fahrverbot Bußgeld Punkte Fahrverbot Bußgeld
Gefährdung eines verkehrsberuhigten Bereiches1-40,00 €1-60,00 €
Gefährdung eines verkehrsberuhigten Bereiches und Verursachen eines Unfalls1-50,00 €1-75,00 €

Seitenanfang


Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt



Kostenlose Online-Bewertung

Bußgeldkatalog - Punktereform

Punkte Alt
Punkte Neu
1 – 3
1
4 – 5
2
6 – 7
3
8 – 10
4
11 – 13
5
14 – 15
6
16 – 17
7
18 oder mehr
8

Kundenservice

Auto Spezial: Automobile Zukunft

Wie sieht das Auto der Zukunft aus? Erhalten Sie einen einmaligen Einblick in Autotechniken von morgen - Laserlight, Ultraschall oder Atomantrieb?
Unsere Filialen:
  • » Berlin
  • » Hamburg
  • » Köln
  • » München
  • » Stuttgart
  • » Frankfurt
  • » Leipzig
  • » Dortmund
  • » Hannover
  • Übersicht aller Filialen
Jetzt Ihr Auto bewerten lassen: