7 gefährliche Dinge am Steuer, derer Sie sich nicht bewusst sind

Finden Sie heraus, welche von diesen sieben schlechten Gewohnheiten Sie auch haben, ohne zu merken, wie gefährlich sie sind.

06.12.2017

Mann im Auto schockiert

Fahren unter Alkohol- und Drogeneinfluss ist illegal. Daran wird man häufig erinnert. Doch das ist nur eins von unzähligen Beispielen offensichtlichem Fehlverhaltens am Steuer. Es gibt auch andere scheinbar harmlose Dinge, die Ihre Sicherheit ernsthaft gefährden können. Welche dieser sieben schlechten Gewohnheiten haben Sie, ohne zu merken, wie gefährlich sie in Wirklichkeit sind?

1. Fahren unter dem Tempolimit

Man kann nicht bestreiten, dass eine aggressive Fahrweise ein reales Problem ist. Doch wenn Sie denken, dass beim Langsamfahren alles in Ordnung ist, dann sollten Sie es eigentlich besser wissen. Das Fahren unter dem Tempolimit auf der Überholspur kann zu einem Autounfall führen, da die anderen Fahrer sich dazu gezwungen fühlen, Sie auf der rechten Spur zu überholen.

2. Das Navi in einer von Ihnen schlecht beherrschten Sprache nutzen

Im Vergleich zu einer althergebrachten Karte, ist ein Navigationssystem eine hervorragende Entdeckung, allein wegen der Tatsache, dass man das Auto nicht zum Halten bringen muss, um den richtigen Weg wiederzufinden. Dennoch sollten Sie es immer in einer Sprache festlegen, mit der Sie sich wohlfühlen. Das Autofahren erfordert, dass Sie Ihre Aufmerksamkeit jederzeit auf die Straße legen. Wenn es Ihnen schwerfällt, das Navigationssystem zu verstehen, dann reicht das bereits, um Ihren Fokus von der Straße abzulenken, was im schlimmsten Fall zu einem Autounfall führen kann.

3. Gefährliche Lasten transportieren

Wahrscheinlich sind Sie schon auf bizarre Videos gestoßen, in denen kleine Autos beim Tragen riesiger Lasten gezeigt werden. Allerdings brauchen Sie keinen Elefanten im Kofferraum zu haben, damit die Fahrt gefährlich wird.

gefaehrliche Ladungen

Wenn Sie zum Beispiel eine große Matratze auf dem Dach transportieren, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass diese hinten am Auto herunter rutscht und das Fahrzeug hinter Ihnen trifft.

4. Übermäßiges Blinken

Dies ist ein häufiger Fehler bei jungen Fahrern. Man sollte die Wichtigkeit des Blinkers nicht unterschätzen, vor allem, wenn man auf der Straße noch unerfahren ist. Aber bedenken Sie, dass er nicht ohne Grund da ist, von daher sollten Sie ihn nur dann verwenden, wenn Sie die Spur wechseln wollen. Andernfalls ärgern sich andere Fahrer über Sie oder Sie können sogar einen Autounfall provozieren.

5. Sich zurecht machen

Sich zurecht machen

Laut dem deutschen Recht, dürfen Sie sich am Steuer sowohl umziehen als auch schminken, solange Sie angeschnallt bleiben. Allerdings kann eine geringfügige Ablenkung einen Unfall verursachen. Sie können Ihr eigenes Steuer unter Kontrolle haben, aber nicht das anderer Leute.

Wenn Sie sich zurecht machen müssen, dann fahren Sie an die Seite oder stellen Sie das Auto einfach ab. Auch wenn Sie multitaskingfähig sind: Das Autofahren erfordert jederzeit Ihre volle Aufmerksamkeit.

6. Sich die Kehle aus dem Leib singen

Sie dürfen Ihre gesanglichen Fähigkeiten am Steuer deutlich machen, allerdings gibt es einiges, was dagegen spricht. Das Singen erfordert manchmal viel Aufmerksamkeit, genau wie das Autofahren. Wenn Sie sich so sehr auf Ihre künstlerischen Verdienste konzentrieren müssen, dann achten Sie nicht mehr so sorgfältig auf die Straße.

Singen

7. Anhalten, um Autounfälle zu beobachten

Je mehr Erfahrung man am Steuer hat, desto wahrscheinlicher wird es, Zeuge eines Autounfalls zu werden. Ob aus reiner Neugier oder aus echter Sorge, vermeiden Sie so viel wie möglich abzubremsen. Auch wenn Sie wissen, dass Sie einen Autounfall beobachten, die Fahrer hinter Ihnen sind sich dessen nicht bewusst. Durch das Gaffen können Sie daher leicht einen weiteren Autounfall verursachen.

Die Liste der gefährlichen Gewohnheiten während der Fahrt ist groß und wissenswert. Egal, ob Sie diese Dinge tun oder nicht, es gibt einen sehr wichtigen Faktor, der für Ihre Sicherheit auf der Straße spricht: das Auto, das Sie fahren. Wenn Sie nicht sicher sind, ob Ihr Auto völlig sicher ist, dann sollten Sie erwägen, ein neues zu kaufen. Fangen Sie damit an herauszufinden, wie viel Sie für Ihr Auto bekommen können.

Kostenlose Fahrzeugbewertung in nur einem Schritt

Unsere Services