Gasvergleich im Internet

Wie auf unseren Seiten beschrieben, liegen die ökonomischen und ökologischen Vorteile von Autogas (Flüssiggas) beim Einsatz in Kraftfahrzeugen auf der Hand. Ähnlich verhält es im direkten Vergleich zwischen Erdgas und Heizöl zum Heizen der eigenen vier Wände.

18.09.2008

Heizen mit Erdgas ist erheblich günstiger als Heizen mit Öl. Gleichzeitig wird die Umwelt geschont, denn bei der der Verbrennung von Ergas wird rund ein Drittel weniger klimaschädlichem CO2 freigesetzt als bei der Ölverbrennung. Doch neben den Ölpreisen sind auch die Preise für Erdgas (nicht zu verwechseln mit Autogas) stark gestieren. Daher lohnt sich eventuell ein Wechsel des Gasversorgers.

1. Gaspreise vergleichen - Anbieter wechseln

Gasanbieter und Gaspreise lassen sich auf einer Vielzahl von Internetportalen vergleichen. Wird nach einem für das zutreffende Versorgungsgebiet günstigen Anbieter gesucht, so müssen lediglich die Postleitzahl und der Jahresverbrauch in kWh/Jahr des interessierten Kunden beim Gasvergleich eingegeben werden. Allerdings wird danach das Erstaunen groß sein, dass bei gegenwärtig etwa 745 lokalen Gasversorgern in Deutschland nur sehr wenige in Frage kommende Anbieter auf dem Bildschirm erscheinen. Ursache hierfür ist der noch nicht funktionierende Wettbewerb, der durch die Vielzahl von Netzzonen und damit verbundene Durchleitungsgebühren sowie fehlendem Zugang zu Speicherkapazitäten unterbunden wird. Gegenwärtig gehört der potentielle Kunde, der an die zehn verschiedenen Gasanbieter zur Auswahl hat, noch zu den bevorteilten Gasabnehmern. Dies ist vor allem im Norden der Republik und in den neuen Bundesländern vermehrt der Fall. Ist das Unternehmen nicht im zu versorgenden Bereich aktiv, wird es beim Gasvergleich auch nicht mit berücksichtigt.

2. Worauf Sie beim Anbieterwechsel achten sollten

Selbstverständlich bieten die in Frage kommenden Gasanbieter verschiedene Tarifformen an. Neben dem Preis sollten weiterhin eine eventuell angegebene Preisbindungsfrist, die Mindestvertragslaufzeit, die Kündigungsmöglichkeiten sowie eventuelle Sonderkonditionen in die Entscheidungsfindung eingehen. Ein ordentlicher Gasvergleich zeigt diese Konditionen mit auf. Tarife mit Preisbindungen über einen feststehenden Zeitraum und längerfristigen Vertragslaufzeiten, schließen mit meist etwas teureren Tarifen, Preiserhöhungen in diesem Zeitraum aus. Dagegen bergen die preisgünstigsten Tarife oft das Risiko kurzfristig möglicher Preiserhöhungen. Dann ist eine kurzfristige Kündigungsmöglichkeit sinnvoll, um bei Bedarf erneut den Anbieter wechseln zu können.

Die auf den jeweiligen Internetseiten der Tarifrechner angezeigten Listen der in der betreffenden Region vorhandenen Gasversorger zeigen immer eine Rangfolge vom preisgünstigsten zum teureren Tarif an. Der gegenwärtige Tarif des Suchenden ist ebenfalls im Gasvergleich eingeordnet, so dass die Angebote aus dieser Sicht in Ruhe betrachtet und verglichen werden können. Ein eventueller Wechselantrag für den neuen Gasanbieter ist meist per Internet erhältlich und der Wechsel selbst erfordert weder Gebühren, noch beinhaltet er irgendwelche Risiken.

Um den Wettbewerb aus Sicht der Kunden voranzutreiben, sollte der Gasvergleich im Internet vom Kunden durchgeführt werden. Nur ein Wechsel kann mittelfristig die großen Gasanbieter zum Umdenken zwingen.