Student oder Banker - Welches Auto passt zu mir?

Viele Menschen, die vor einem Neuwagenkauf stehen, stellen sich vorab die Frage: Welches Auto passt zu mir? Doch auch umgekehrt spielt diese Frage eine nicht zu vernachlässigende Rolle: Zu welchem Auto passe ich?

17.01.2019

Mann fragt sich, welches Auto zu ihm passt
Kostenlose Fahrzeugbewertung in nur einem Schritt

Was für ein Typ Du bist, spielt eine wichtige Rolle bei der Auswahl eines Fahrzeuges, das für Deine Bedürfnisse am besten geeignet ist. Es kommt auf viele verschiedene Faktoren an. Welche finanziellen Möglichkeiten hast Du? Wie stark nimmst Du auf Umweltaspekte Rücksicht und inwieweit dient das Auto der Repräsentation des eigenen Status? Viele Autokäufer stellen sich diese Fragen nur unbewusst, sodass sie in Einzelfällen auch gänzlich unberücksichtigt bleiben und das falsche Auto gekauft wird.

Ein Beispiel: Der Berliner Student mit Nebenjob und laufendem Studienkredit überlegt sich besser zweimal, ob er ein Audi A3 Cabriolet kauft oder doch eher einen kleinen Fiat Panda fährt. Umgekehrt wird der Konzernvorstand eines weltweit agierenden Unternehmens ein seltsames Bild abgeben, wenn er mit dem Panda bei der Arbeit vorfährt.

1. Welches Auto passt zu mir? Jeder ist anders

Um die Frage „Welches Auto passt zu mir?” zufriedenstellend zu beantworten, ordnest Du zunächst grob ein, was für ein Typ Mensch Du bist. Wir geben Dir dazu eine kombinierte Auflistung an Auto- und Sozialtypen vor, mit der Du schnell und einfach abgleichst, welche Beschreibung am ehesten auf Dich zutrifft und welcher Kategorie Du damit angehörst.

Stadtmenschen: sportlicher Kleinwagen

Grafik einer Frau in einem Kleinwagen

Du lebst in der Großstadt und kennst deshalb die prekäre Parksituation in den Zentren. Dir geht es darum, dass das Auto seinen praktischen Zweck erfüllt und Dich von A nach B bringt. Du fährst eher kürzere Strecken und bist auch nicht immer auf ein großes Transportvolumen angewiesen. Du bist der Stadttyp und zu Dir passt ein Stadtauto, wie zum Beispiel der Smart.

Geschäftsleute: Mittelklasse-Limousine

Grafik einer Limousine mit Schlüssel

Hat das Business einen maßgeblichen Einfluss auf Dein Leben, dann gehört dazu auch das passende Auto. Du bevorzugst einen Wagen, der sich sowohl als Statussymbol, als auch für kleinere Transporte wie Reisegepäck eignet. Dann bist Du der Typ Geschäftsmann – oder -frau. Zu Dir passt am besten die Mittelklasse-Limousine: zum Beispiel der Audi A4.

Die Sportlichen: Cabriolets und Sportwagen

Grafik eines Mannes im Cabrio

Hast Du einfach Freude am Fahren und genießt das mit jeder Faser Deines Körpers? Du liebst es, den Fahrtwind zu spüren, während Du eine anspruchsvolle Strecke bewältigst, die Dein ganzes Können abverlangt? Dann bist Du der sportliche Fahrtyp, der einen Sportwagen, zum Beispiel in Form eines sportlichen Cabriolets, fährt. Ein Beispiel dafür ist der BMW M3.

Familienmenschen: Kombi und Van

Grafik einer Familie beim Einladen

Du brauchst vor allem Platz! Such Dir deshalb einen Wagen aus, der das bietet. Du bist der Familientyp, der etwas mehr Platz im Auto benötigt, um Raum für Partner und Kinder zu haben. Ob Du mit einem sportlichen Kombi fährst oder den Fokus mehr auf Platz und Variabilität mit einem Van legst, liegt bei Dir. Ein Kombi oder Van sind etwa der Skoda Octavia und der VW Touran.

Die Unternehmungslustigen: SUV und Allrad

Grafik eines Mannes im SUV

Auch abseits der Straße verlässt Du Dich auf die Fähigkeiten Deines Autos und legst Wert auf viel Sicherheit. Du bist der unternehmungslustige Typ. Zu Dir passt am besten ein Auto mit Allrad wie zum Beispiel ein SUV. Inzwischen verbrauchen sie trotz ihres Rufs deutlich weniger Kraftstoff als noch vor einigen Jahren. Ein sehr beliebter SUV ist der VW Tiguan.

Die Umweltbewussten: sparsame und „grüne” Autos

Grafik einer Frau mit Hund im Auto

Liegt Dir daran, die Umwelt durch Dein Autofahren nicht mehr als nötig zu belasten, bist Du wohl der moderne und umweltbewusste Typ. Such Dir am besten ein Auto mit vergleichsweise kleinem Hubraum und guten Emissionswerten aus. Beispiele für ein sparsames Auto sind die verschiedenen Elektroautos wie der Renault Zoe, aber auch Hybride wie der Toyota Yaris Hybrid.

2. Das Auto passt! Was ist mit der Finanzierung?

Damit die Frage “Welches Auto passt zu mir?” möglichst genau beantwortet werden kann, ist neben einem Blick auf die eigenen Bedürfnisse auch ein Check der eigenen Finanzierungsmöglichkeiten wichtig. Bevor jedoch vorschnell ein Auto gekauft wird, weil er einen ansprechenden Eindruck auf Sie macht, sollten Sie stattdessen einen ausführlichen Preisvergleich durchführen, um genau in Erfahrung zu bringen, ob Sie über einen anderen Autohändler noch einige Euro sparen können.

Faustregel: Ein Auto kostet im Idealfall nicht mehr als ein Nettojahreseinkommen. Ein jobbender Student denkt deshalb besser über einen günstigen Gebrauchswagen nach, statt sich in Unkosten und möglicherweise in hohen Schulden zu verlieren. Ein Festangestellter mit einem höheren Jahreseinkommen ist eher in der Lage, den Kauf eines Neuwagens in Betracht zu ziehen.

3. Die Kosten für die Versicherung

Wie teuer die KFZ-Versicherung ausfällt und wieviel Du deshalb noch an laufenden Kosten einkalkulierst, ist von unterschiedlichen und individuellen Faktoren abhängig. So spielt es eine Rolle, wie lange Du den Führerschein bereits hast, wie lange Du unfallfrei gefahren bist, welche Automarke Du versichern lässt, wo das Auto regelmäßig geparkt wird, wie viel Du fährst oder in welcher Region Du lebst.

Ob dann eine reine Haftpflichtversicherung oder doch lieber eine KFZ-Versicherung mit Teil- oder Vollkasko gewünscht ist, macht ebenfalls einen deutlichen Unterschied bei den Kosten aus. Es gibt Versicherungsvergleichsrechner, die Dir bei der Preiskalkulation helfen und Dich unterstützen.