Der Weg zum perfekten Autoinserat

Inserat in den Autoanzeigen

Es gibt viele Wege, sein Fahrzeug zu verkaufen. Eine der beliebtesten Möglichkeiten ist es, das Auto kostenlos zu inserieren. Das Internet hält zahlreiche Anbieter bereit, die die Plattform für eine Fahrzeugbörse zur Verfügung stellen, aber auch in Tageszeitungen oder Automagazinen findet sich das gewünschte Autoinserat. Für viele Verkäufer ist es deshalb so beliebt, das Auto zu inserieren, weil eine große Menge potentieller Käufer angesprochen und sich die bestmöglichen Angebote herausgesucht werden können. Doch wie sieht so ein Autoinserat aus? Wie werden viele Interessierte nicht nur angelockt, sondern auch gehalten? Denn nicht nur das Fahrzeug selbst zählt, sondern auch die Ehrlichkeit des Verkäufers, vorteilhafte, aber unverfälschte Fotos und das permanente Erreichbarsein. In unserem Ratgeber geben wir alle wichtigen Informationen rund um das Autoinserat inklusive der beliebtesten sowie platzsparenden Abkürzungen, die in Zeitungsinseraten verwendet werden.

Das Autoinserat – Medium, Fahrzeugbewertung und Fotos

Haben sich Fahrzeugbesitzer dafür entschieden, ihren Gebrauchten auf virtuellen Automobilbörsen oder in Zeitungen einzustellen, kommt die Frage auf, ob sie das Auto kostenlos inserieren oder gebührenpflichtige Anzeigen wählen. Die meisten Zeitungsinserate sind mit Kosten verbunden, haben aber, je nach Anbieter, eine hohe Reichweite – zumal die Käuferschaft schon vorselektiert wird. Die Wahrscheinlichkeit, seriöse Angebote für den Gebrauchtwagen zu erhalten, ist bei Lesern eines Print-Mediums meist höher als bei virtuellen Inseraten. Doch will man sein Auto kostenlos inserieren und so viel Interessenten wie möglich erreichen, bietet sich am besten die Anzeige im Internet an.

Egal, für welches Medium man sich entscheidet: Bevor das Inserat fürs Auto freigeschaltet wird, müssen sich die Besitzer über seinen Wert im Klaren sein. Eine objektive Einschätzung des Preises ist oft nicht möglich, da Kenntnisse vom Gebrauchtwagenmarkt und von den Auswirkungen der Witterung fehlen. Viele Halter wissen nicht, dass ein Neuwagen bereits in den ersten zwei Jahren drastisch an Wert verliert. So ist das Risiko hoch, einen zu hohen Preis zu veranschlagen und damit den Verkauf in die Länge zu ziehen, weil sich kein Käufer findet. Doch wird beim Auto inserieren ein zu niedriger Betrag angegeben, überschlagen sich zwar die Anrufe der Interessenten, doch haben Sie dann nicht das Beste aus Ihrem Gebrauchten herausgeholt. Möglichkeiten, den Wert des Fahrzeugs in Erfahrung zu bringen, gibt es viele. Von professionellen und individuellen Gutachten, über gebührenpflichtige Schätzungen mithilfe der Eckdaten des PKWs bis hin zu kostenlosen Berechnungen der Durchschnittswerte.

Das perfekte Foto im Autoinserat

Das Aushängeschild einer jeden guten Anzeige sind die Fotos vom zu verkaufenden Objekt. Zwar werden auch Käufer gefunden, wenn nur Telefon-Schnappschüsse im Inserat das Auto zeigen, doch viele Suchende klicken sofort weiter, wenn das Bild nicht ansprechend ist – in der Annahme, dass ein schlechtes Foto auch gleich alte Klapperkiste bedeutet. Der PKW muss also idealerweise in Szene gesetzt werden, doch das Bild sollte wiederum nicht “gestellt” wirken. Fahren Sie das Fahrzeug vormittags, wenn das Tageslicht am hellsten ist, auf den Hof, einen großen Parkplatz, einen Feldweg oder auf andere Flächen. Je weniger im Hintergrund zu sehen ist, umso besser. Beim Inserat stehen Autos im Mittelpunkt, daher sollten sie den meisten Platz auf einem Bild beanspruchen. Verzichten Sie, wenn möglich, auf die Blitzfunktion, damit das Licht nicht reflektiert wird und keine Schatten entstehen. Beim Fotografieren des Motor- und Innenraums darf der Blitz für die bessere Ausleuchtung jedoch benutzt werden. Machen Sie viele Fotos aus verschiedenen Perspektiven, idealerweise im Querformat. Ist das Auto-Shooting vorbei, sollten am PC die Kennzeichen retuschiert und Detailaufnahmen zugeschnitten werden.

Checkbox: Das perfekte Foto

  • Tageslicht
  • wenn möglich kein Blitz
  • neutraler Hintergrund
  • viele Perspektiven
  • Schäden fotografieren
  • hohe Auflösung
  • Bildausschnitt anpassen
  • im Querformat

Details, Mängel und Historie: Ehrlichkeit im Autoinserat

Auf vielen Plattformen, die ein Autoinserat anbieten, ist es möglich, nach der Eingabe von den Schlüsselnummern oder den wichtigsten Daten wie Hersteller, Typ und Baujahr eine automatisch ausgefüllte Anzeige zu erhalten. Hier muss der Nutzer nur noch Fotos hochladen und das Beschreibungsfeld für alle individuellen Merkmale ausfüllen, den Rest hat das System bereits erledigt. Wenn nicht, sollten alle relevanten Fakten manuell im Autoinserat eingefügt werden. Je detailreicher die Annonce beim Auto inserieren ausfällt, umso vertrauenswürdiger wirkt die Anzeige für potentielle Käufer. In das Textfeld kommen alle weiteren Angaben, die noch nicht genannt worden sind. Die wichtigsten gehören dabei nach oben. Hier sollten vorherige Unfälle, Schäden und Reparaturen erwähnt werden, aber auch Zubehör, das zusammen mit dem Fahrzeug verkauft wird, beispielsweise eine Dachbox oder ein zweiter Satz Reifen.

Achten Sie beim Autoinserat auf eindeutige Formulierungen. Das trägt nicht nur zur Vertrauenswürdigkeit bei, sondern schützt im Nachhinein auch vor möglichen Täuschungsvorwürfen. Auch auf gute Rechtschreibung sollte beim Inserat für Auto & Co. Wert gelegt werden. Zu guter Letzt: Geben Sie nur Kontaktdaten im Autoinserat an, unter denen Sie auch wirklich zu erreichen sind. Wer viel online ist und ständig sein Telefon sucht, sollte vielleicht lieber die E-Mail-Adresse anstelle einer Telefonnummer angeben.

Soll also das Inserat das Auto bestmöglich präsentieren, entsteht ein hoher Selbstaufwand. Verkäufer müssen den Zeitaufwand sowohl beim Erstellen der Fotos und des Anzeigentextes, als auch bei dem Verkauf selbst durch die Organisation von Probefahrt-Terminen berücksichtigen. Wer Wert auf einen schnellen Verkauf legt, weil er zum Beispiel das Geld für einen neuen Wagen braucht, hat bei einem KFZ Ankauf Unternehmen einen größeren Vorteil. Bei wirkaufendeinauto.de ist neben der professionellen Fahrzeugbewertung der Verkaufsprozess bereits integriert, sodass hier abermals Zeit gespart werden kann.

Kostenlose Online-Bewertung
Jetzt Ihr Auto bewerten lassen: