Wie kann ich mein geerbtes Auto verkaufen?

Ein Erbe zu verkaufen kann schnell zum Problem werden. Daher hilft wirkaufendeinauto.de auch gerne dabei Dein geerbtes Auto zu verkaufen.

Hast Du ein Fahrzeug geerbt, für das Du keine Verwendung hast oder einfach nur loswerden möchtest, stellt sich die Frage, wie Du das ohne großen Aufwand bewältigen kannst. Mit wirkaufendeinauto.de ist es so einfach wie nie einen passenden Weg zu finden, um sein geerbtes Auto zu verkaufen.

Vereinbare einen Termin in einer unserer Filialen in Deiner Nähe. Wir begutachten Dein Auto genau und ermitteln die für Dich passenden wkda | Verkaufsoptionen. Ob der wkda | Direktverkauf, der wkda | Privatverkauf oder die wkda | Händlerauktion ein möglicher Verkaufsweg für Dich ist, erfährst Du bei Deinem Termin vor Ort.

Bewerten
Termin buchen

Kostenlose
Onlinebewertung

Unverbindliche
Expertenbewertung

Verkauf auf Wunsch

1. Ich will ein geerbtes Auto verkaufen: Was muss ich beachten?

Ein Erbe bringt nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten und Verantwortung mit sich. Eine der wichtigsten Pflichten ist wohl die Entrichtung der Erbschaftsteuer. Sobald Du das Erbe annimmst, wird der Wert des Nachlasses bestimmt. Da Autos als Vermögenssicherung gelten, werden diese bei der Vermögensberechnung berücksichtigt. Du zahlst also nicht für den PKW selbst, sondern für den gesamten Nachlass die entsprechende Höhe der Erbschaftsteuer. Wie hoch diese ausfällt, hängt von den Freibeträgen und dem anzuwendenden Steuersatz ab. Beides richtet sich nach dem Verwandtschaftsverhältnis zwischen Erben und Erblasser. So kannst Du je nach Verwandtschaftsgrad zwischen 20.000 und 500.000 Euro steuerfrei erben. Die Erbschaftssteuer muss auch dann bezahlt werden, wenn Du einen Teil des Erbes verkaufen möchtest.

Was muss ich bei einem finanzierten Auto beachten?

Befindet sich das geerbte Auto noch in einer Finanzierung, erschwert das den Ablauf sehr. Denn im Regelfall tritt der Erbe in die Verantwortung, den Rest der Schulden zu übernehmen. Hat der Verstorbene vorher eine Restschuldversicherung abgeschlossen, sind im Todesfall alle Forderungen aufgehoben. Ohne diese Versicherung muss der Erbe die monatlichen Raten übernehmen. Die einzige Möglichkeit den Vertrag zu beenden, ist eine gütliche Einigung mit dem Finanzierungsgeber. Dazu benötigst Du jedoch immer den Erbschein, den Du der Bank vorlegen musst.

Wer muss wann kontaktiert werden?

Besonders wichtig nach einem Todesfall ist die Einhaltung diverser Fristen. Du als Erbe hast die Informationspflicht. Also musst Du umgehend die Versicherungen des Verstorbenen kontaktieren. Der Bund der Versicherer empfiehlt, dies direkt nach dem Todesfall zu tun. Außerdem solltest Du Dich umgehend entscheiden, was mit dem geerbten Auto passiert. Du musst es entweder ummelden, abmelden oder verkaufen. Ein Fahrzeug umzumelden ist nur dann sinnvoll, wenn Du es tatsächlich als Halter weiter nutzt. Willst Du es aber verkaufen, hat das Auto so einen weiteren Halter in seinen Papieren. Dies kann die Preisverhandlungen beim Verkauf erschweren. Willst Du ein geerbtes Auto verkaufen, gehen sämtliche Rechte und Pflichten auf den Käufer über. Dazu gehört, dass sich dieser innerhalb einer Frist von einem Monat um eine neue KFZ Versicherung kümmern muss. Denn der bestehende Versicherungsschutz muss an den neuen Besitzer und seine Gewohnheiten angepasst werden. Entweder schließt der Käufer einen neuen Vertrag mit der bestehenden Versicherung ab, oder er wählt einen anderen Anbieter.

Meldung bei der KFZ-Versicherung beachten! Die KFZ Versicherung ist für jedes angemeldete Auto Pflicht. Diese Versicherung bezieht sich nicht auf eine Person, sondern auf das KFZ. Daher gilt laut dem Bund der Versicherten ein Todesfall auch nicht als Grund zur außerordentlichen Kündigung. Die Versicherung endet nur, wenn Du das Fahrzeug abmeldest.

Welche Unterlagen brauche ich für den Verkauf?

Hast Du Dich entschieden das geerbte Auto zu verkaufen, brauchst Du dazu einige Unterlagen. Neben den Klassikern wie Zulassungsbescheinigung Teil I und II oder Scheckheft gehört auch noch der Erbschein dazu. Dieser stellt rechtlich fest, wer genau der Erbe ist und welche Einschränkungen mit dem Erbe verbunden sind. Dies ist für den Käufer der Nachweis, dass Du das geerbte Auto verkaufen darfst. Ohne Erbschein ist ein Verkauf schwierig.

Wenn Du ein geerbtes Auto verkaufen möchtest, benötigst Du folgende Unterlagen:

  • Zulassungsbescheinigung Teil I/Fahrzeugschein
  • Zulassungsbescheinigung Teil II/Fahrzeugbrief
  • Prüfbericht der letzten Hauptuntersuchung
  • Inspektionsscheckheft
  • Erbschein

Solltest Du das KFZ nach dem Todesfall ummelden wollen, benötigst Du dazu keinen Erbschein. Dafür besorgst Du Dir eine elektronische Versicherungsbestätigung (eVB). Die eVB-Nummer wird Dir als Nachweis der bestehenden KFZ Versicherung vom Versicherer mitgeteilt.

2. Wie verkaufe ich ein geerbtes Auto mit unvollständigen Unterlagen?

Nicht jeder Nachlass ist immer geordnet und sortiert. Oft fällt es den Erben zu, die ehemaligen Besitztümer des Verstorbenen zu sichten. Schwierig wird es, wenn Du ein geerbtes Fahrzeug verkaufen möchtest und dessen Unterlagen fehlen. Ärgerlich ist es, wenn es die HU-Bescheinigung oder das Scheckheft sind. Problematisch wird es jedoch, wenn Du eine der Zulassungsbescheinigungen nicht im Nachlass findest. Ohne Fahrzeugpapiere ist ein Verkauf zunächst nicht möglich.

Fehlt der Fahrzeugbrief bzw. die Zulassungsbescheinigung Teil II, solltest Du eine bestehende Finanzierung in Betracht ziehen. Vielleicht liegen diese Papiere bei einer Bank, bei der sie ausgelöst werden müssen. Sichte daher die Unterlagen des Verstorbenen unbedingt mit entsprechendem Schwerpunkt.

Was benötige ich für den Verkauf?

Zulassungsbescheinigung Teil I

  • Was tun, wenn dieses Dokument fehlt? Leg bei der Zulassungsstelle Erbschein oder Testament, Prüfbericht über eine gültige Hauptuntersuchung nach der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) und die Eidesstattliche Erklärung über den Verlust vor.

Zulassungsbescheinigung Teil II

  • Was tun, wenn dieses Dokument fehlt? Leg bei der Zulassungsstelle Erbschein oder Testament, Zulassungsbescheinigung Teil I sowie die Versicherung an Eides Statt über den Verlust vor.

Prüfbericht der letzten Hauptuntersuchung

  • Was tun, wenn dieses Dokument fehlt? Vereinbare einen Termin bei einer HU-Prüfstelle und lass eine HU durchführen.

Inspektionsscheckheft

  • Was tun, wenn dieses Dokument fehlt?Kaufe ein neues Scheckheft. Die vergangenen Wartungen lassen sich so jedoch nicht mehr nachvollziehen.

Erbschein

  • Was tun, wenn dieses Dokument fehlt?Beantrage einen Erbschein beim Nachlassgericht in dem Bezirk, in dem der Verstorbene gelebt hat.

Quelle: berlin.de

Was ist bei einer Erbengemeinschaft zu beachten?

Bei einem alleinigen Erbe fällst Du sämtliche Entscheidungen allein. Es stellt sich aber als deutlich schwieriger heraus, wenn der Erblass auf mehrere Personen aufgeteilt wird. Denn § 2033 Abs. 2 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) gibt an, dass ein einzelner Miterbe nicht einfach allein über seinen Anteil bestimmen darf. Dies kann nach § 2040 Abs. 1 BGB nur die Erbengemeinschaft zusammen. Die gemeinschaftliche Verwaltung des Erbes kann durch Mehrheitsentscheidungen erfolgen. Leider bringt die Erbengemeinschaft keine steuerlichen Vorteile, denn jeder Erbe muss individuell seine Steuer zahlen. Sein Anteil wird auf der Basis des gesamten Erbes berechnet. Willst Du ein geerbtes Auto verkaufen, muss die gesamte Erbengemeinschaft zustimmen.

Welchen Vorteil bringt eine Generalvollmacht im Erbrecht?

Eine Generalvollmacht berechtigt Dich zur rechtlichen Stellvertretung der Person, die diese Vollmacht ausstellt. Das heißt, dass Du zum Beispiel wichtige Geschäfte im Namen des Vollmachtgebers abschließen darfst. Sie kann nur erteilt werden, wenn diese Person im Moment der Unterschrift voll geschäftsfähig ist. Am sichersten ist eine notariell beurkundete Vollmacht. Der Notar beglaubigt dabei die Geschäftsfähigkeit des Vollmachtgebers. Generalvollmachten werden in der Regel als Vorsorgevollmachten über den Tod hinaus erteilt. So lassen sich viele Entscheidungen in Bezug auf das Erbe leichter treffen. Also kannst Du zum Beispiel Dein geerbtes Auto verkaufen, obwohl der Erbschein noch nicht erteilt wurde oder die Erbfolge noch nicht geklärt ist.

3. wirkaufendeinauto.de hilft beim Verkauf geerbter Autos

Wenn jemand gestorben ist, sollte so wenig Zeit wie nur möglich mit Formalitäten und Ämtern verbracht werden. Daher unterstützt Dich wirkaufendeinauto.de dabei, Dein geerbtes Auto zu verkaufen. Bei uns kannst Du alle Marken und Modelle zur Begutachtung bringen. Wir ermitteln die für Dich verfügbaren wkda | Verkaufsoptionen.

Buche einen kostenlosen Termin in einer unserer Filialen und lass Dein Fahrzeug von unseren Experten begutachten. Ist der wkda | Direktverkauf eine Option, um Dein geerbtes Auto zu verkaufen, erhältst Du direkt vor Ort einen Direktverkaufspreis genannt. Nimmst Du diesen an, wickeln wir den Verkauf umgehend für Dich ab. Alternativ könnte die wkda | Händlerauktion eine Verkaufsmöglichkeit für Dich sein. Wir versteigern Dein Auto an unser 45.000 Händler starkes Netzwerk auf einer 48-stündigen Auktion. Du kannst die Gebote jederzeit annehmen, bist aber nicht zum Verkauf verpflichtet, wenn Dir der Preis nicht zusagt.

Zusätzlich unterstützt Dich wirkaufendeinauto.de mit dem wkda | Privatverkauf beim privaten Verkauf Deines geerbten Autos. Bieten wir Dir diesen Verkaufsweg, vermarkten wir Dein KFZ auf Online-Portalen und leiten nur seriöse Käuferanfragen an Dich weiter. Du kümmerst Dich um die Verkaufsabwicklung mit Deinem Wunschkandidaten. Bei erfolgreichem Verkauf stellen wir unseren Service mit einer geringen Gebühr in Rechnung.

Wie unsere Kunden unseren Service bewerten

Professionell, kompetent, freundlich
Bärbel Hildegard R. | Mannheim | Mercedes-Benz A-Klasse, 2011 26.07.2018
Sehr kompetente Beratung durch den Mitarbeiter. Schnelle und unkomplizierte Abwicklung des Ankaufs.
Christine D. | Karlsruhe | Mercedes-Benz C-Klasse, 2010 04.08.2018
Das war super easy, schnell, kundenorientiert und professionell.
Solveig B. | Mannheim | Renault Twingo, 2012 21.08.2018