Zeitwert vom Auto berechnen: Was du wissen musst

Für den Autoverkauf ist es sehr wichtig, den Zeitwert vom Auto zu berechnen. Nur so stellst du sicher, dass du deinen Gebrauchtwagen nicht unter Wert verkaufst.

Autobewertung sofort, kostenlos und unverbindlich!

Der Zeitwert steht für den Auto-Wert, den ein Pkw aktuell aufweist. Um den Zeitwert vom Auto zu berechnen, müssen verschiedene Kriterien wie zum Beispiel die Betriebsdauer des Wagens in Betracht gezogen werden. Daher unterscheidet sich die Berechnung des Zeitwerts vom Neuwert. Weil nicht immer klar ist, was genau mit „Zeitwert“ gemeint ist, wird der Begriff heute eher vermieden. Solltest du ihm aber dennoch begegnen, ist es wichtig, dass du etwas damit anfangen kannst. Dafür erläutern wir dir hier die gängigsten Definitionen.

Für eine verlässliche Bewertung deines Autos bist du hier bei wirkaufendeinauto.de goldrichtig. Gib die wichtigsten Daten ein, ergänze ein paar Fotos – und unsere Experten bewerten dein Auto kostenlos und professionell. In kurzer Zeit bekommst du deinen endgültigen Verkaufspreis von uns.

Kostenlose
Online-Bewertung

Verkaufspreis bequem
von zu Hause aus

Zahlung per
Banküberweisung

1. Zeitwert Auto berechnen: Was genau ist der Zeitwert?

Zeitwert Auto: So berechnest Du ihn

Der Zeitwert eines Autos ist der hypothetische Betrag, den das Fahrzeug bei einem privaten Verkauf zum aktuellen Zeitpunkt einbringen würde – also der Händlereinkaufswert. Häufig wird der Zeitwert vom Auto auch als Wiederbeschaffungswert bezeichnet. Dies ist jedoch nicht richtig, da Letzterer meist um etwa 20 bis 25 Prozent höher liegt als der Zeitwert. Denn der Wiederbeschaffungswert umfasst unter anderem die Gewinnmarge des Händlers sowie die zu zahlenden Steuern.

Kostenlose Fahrzeugbewertung in nur 2 Schritten

Wenn es dir darum geht, nach einem Unfall Ersatzleistungen von der Versicherung zu bekommen: Dafür wird heute meist der Wiederbeschaffungswert veranschlagt.

Für den Zeitwert spielen alle Wertänderungen des Autos eine Rolle. Dazu gehören sowohl Wertsteigerungen als auch -minderungen in Form von Tuning-Maßnahmen oder Schäden und Mängeln. Doch auch Marke, Modell und Farbe des Fahrzeugs sind für den Zeitwert von Bedeutung.

In der Regel haben die beliebten Automodelle einen höheren Wiederverkaufswert als Modelle, deren Absatz ohnehin gering ist. Gängige Autopreislisten zeigen, bei welchen Pkws der Zeitwert erwartungsgemäß besonders hoch ist.

Ein anderer Begriff, der manchmal im selben Zusammenhang fällt, ist „Verkehrswert“. Er ist in etwa gleichbedeutend mit „Zeitwert“ oder „Marktwert“ und besagt, welchen Preis du für dein Auto aktuell auf dem Markt schätzungsweise bekommen könntest.

2. Zeitwert Auto berechnen: So geht‘s

Grundsätzlich kannst du den Zeitwert deines Autos bei einer Kfz-Werkstatt oder beim Autohändler berechnen lassen. Auch ein ausgebildeter Kfz-Gutachter kann ihn mit einem ausführlichen Gutachten ermitteln. Allerdings musst du hier mit Kosten im mittleren dreistelligen Bereich rechnen.

Prinzipiell werden für die Berechnung diverse Faktoren in Betracht gezogen. Hierzu gehören neben dem Alter des Fahrzeugs sowie seinem allgemeinen Zustand auch die Verschleißerscheinungen, die Betriebsdauer, Laufleistung und die Ausstattung. Auch Angebot und Nachfrage auf dem Gebrauchtwagenmarkt spielen für die Berechnung eine große Rolle.

Zum Zeitwert vom Auto bietet jede gängige Tabelle (oft auch zum Stichwort „Werterhalt“) eine Übersicht über die prozentuale Entwicklung von Fahrzeugen. Findest du dort deinen Wagen und siehst die zugehörige Prozentzahl für den Werterhalt, lässt sich der Zeitwert auch mit der folgenden Formel berechnen:

Zeitwert (in Euro) = (Anschaffung x prozentualer Zeitwert) : 100

Hast du beispielsweise dein Fahrzeug für 6.000 Euro gekauft und erfährst, dass der prozentuale Zeitwert vom Auto laut Tabelle nun 30 Prozent beträgt, würde die Rechnung wie folgt aussehen:

Beispiel: (6.000 € x 30 %) : 100 = 1.800 €

Der Zeitwert beträgt in diesem Fall also 1.800 Euro.

Statistiken zufolge sinkt der Wert eines Autos nach einer Fahrleistung von circa 15.000 km um rund ein Viertel des ursprünglichen Kaufpreises. Bereits nach drei Jahren hat sich der Wert halbiert. Zudem hängt der Zeitwert auch von der Jahreszeit ab. Ein Wohnmobil ist beispielsweise im Frühling oder Sommer mehr wert als im Herbst oder Winter.

Kostenlose Fahrzeugbewertung in nur 2 Schritten

Aktuell hohe Wertstabilität

Die Coronazeit hat viele von uns in Schwierigkeiten gebracht; entsprechend sank die Kaufkraft in diesen Jahren. Die Folge: Weniger Menschen haben sich einen Neuwagen geleistet. Umso mehr aber einen Gebrauchten. Was zu relativ höheren Gebrauchtwagenpreisen führte – bis zu 35% mehr als vorher üblich. Nachdem der Zeitwert früher schon nach drei Jahren auf die Hälfte gesunken ist, tritt dieser Zeitpunkt jetzt meist erst nach fünf Jahren ein. Dieser Trend ist jetzt noch zu beobachten.

Es kommt allerdings auf den Kraftstoff an. Fährst du einen Diesel, verfällt der Zeitwert sogar schneller als zuvor. Das hängt immer noch mit den Nachwirkungen des Abgasskandals zusammen, aber auch mit den seit dem Ukrainekrieg generell gestiegenen Energiepreisen in Europa.

Beim Benziner ist diese Tendenz etwas milder. Hier fällt der Zeitwert vor allem in den ersten drei Jahren stark ab. Danach geht es deutlich langsamer nach unten. Der große Zeitwert-Sieger ist das Elektroauto. Dieses ist nach einem Jahr immerhin noch 84% des Neupreises wert – im Vergleich zum Durchschnittsauto, das in derselben Zeit aktuell nur noch 76% seines Neupreises aufwiegt.

Zeitwert Auto: unsere Tabelle

Für einen groben Überblick zeigen wir dir hier eine mögliche Wertentwicklung eines typischen Autos. Die erste Tabelle gibt dir die Werte nach der üblichen Berechnungsformel nach Jahren an. Die zweite gibt in etwa die gesteigerte Wertentwicklung jetzt in den 2020er-Jahren wieder.

Achtung:Beide Tabellen geben nur grobe Anhaltspunkte und sind nicht rechtsverbindlich. Dafür hängt der Zeitwert neben dem Alter von zu vielen Faktoren ab: Kilometerstand, Zustand, Marke und vielem mehr. Die Tabellen sind kein Ersatz für eine individuelle Autobewertung.

Zeitwert Auto: Tabelle nach Alter und Preis (nach gängiger Formel, ohne Gewähr)

Neupreis in € Nach 1 … … 2 … … 3 … … 4 … … 5 … … 6 … … 7 … … 8 … … 9 … … 10 Jahren
15,000 11,250 10,350 7,500 7,125 6,769 6,431 6,109 5,804 5,514 5,338
25,000 18,750 17,250 12,500 11,875 11,281 10,717 10,181 9,672 9,188 8,729
35,000 26,250 24,150 17,500 16,625 15,794 15,004 14,254 13,541 12,864 12,221
45,000 33,750 31,050 22,500 21,375 20,306 19,291 18,326 17,410 16,539 15,713
55,000 41,250 37,950 27,500 26,125 24,819 23,578 22,399 21,279 20,215 19,204
65,000 48,750 44,850 32,500 30,875 29,331 27,864 26,471 25,148 23,890 22,696
75,000 56,250 51,750 37,500 32,063 30,459 28,936 27,490 26,115 24,809 23,569
85,000 63,750 58,650 42,500 40,375 38,356 36,438 34,617 32,886 31,241 29,679
95,000 71,250 65,550 47,500 45,125 42,869 40,725 38,689 36,755 34,917 33,171

Zeitwert Auto: Tabelle nach Alter und Preis (aktuelle Situation nach Coronazeit, ohne Gewähr)

Neupreis in € Nach 1 … … 2 … … 3 … … 4 … … 5 … … 6 … … 7 … … 8 … … 9 … … 10 Jahren
15,000 11,400 10,350 10,050 9,600 7,500 7,200 6,912 6,636 6,6370 6,115
25,000 19,000 17,250 16,750 16,000 12,500 12,000 11,520 11,059 10,617 10,192
35,000 26,600 24,150 23,450 22,400 17,500 16,800 16,128 15,438 14,864 14,269
45,000 34,200 31,050 30,150 28,800 22,500 21,600 20,736 19,907 19,110 18,346
55,000 41,80 37,950 36,850 35,200 27,500 26,400 25,344 24,330 23,357 22,423
65,000 49,400 44,850 43,550 41,600 32,500 31,200 29,952 28,754 27,604 26,500
75,000 57,000 51,750 50,250 48,000 37,500 36,000 34,560 33,178 31,850 30,576
85,000 64,600 58,650 56,950 54,400 42,500 40,800 39,168 37,601 36,097 34,653
95,000 72,200 65,550 63,650 60,800 47,500 45,600 43,776 42,025 40,344 38,730

3. Zeitwert beim Auto berechnen: BAföG

Wenn du einen Antrag auf BAföG stellst, musst du auch dein Vermögen angeben. Besitzt du ein Auto oder Motorrad, zählt das dazu.

Als deine Eltern jung waren, zählte ein Auto beim BAföG-Antrag vielleicht noch zu den Haushaltsgegenständen. Heute gehört es definitiv zum Vermögen, das du angeben musst.

Gehört das Auto, das du fährst, deinem Vater oder deiner Mutter? Dann musst du es nicht angeben. Auch nicht, wenn du es least. Nur wenn du der Eigentümer bist, musst du den Zeitwert zum Zeitpunkt der Antragstellung eintragen. Dabei spielt es fast keine Rolle, ob das Fahrzeug bereits voll abbezahlt ist oder nicht. Der einzige Unterschied: Ist es bezahlt, wird der volle Zeitwert auf dein Vermögen angerechnet. Ist noch etwas offen, wird vom Zeitwert die Restschuld abgezogen und nur die Differenz deinem Vermögen zugerechnet.

Wie findest du den Zeitwert heraus?

Basis für den Zeitwert ist der Händlereinkaufspreis. Das ist der Preis, den ein Händler dir wahrscheinlich zahlen würde, wenn er jetzt dein Auto kauft. Wie viel das sein könnte? Dafür gibt es online so einige Rechner.

Die Autobewertung auf wirkaufendeinauto.de geht über einen bloßen Rechner hinaus. Denn dahinter sitzen Experten, die deine Autodaten professionell beurteilen und dir dann einen definitiven Wert zumailen. Das alles ist kostenlos und schont deine Studentenkasse.

Tipp:Mach ein paar Screenshots von den entsprechenden Internet-Seiten oder von unserer E-Mail, die du dann deinem Antrag für das BAföG-Amt beifügst.

4. Zeitwert und Versicherung

Wichtig ist der Zeitwert im Zusammenhang mit der Versicherung. Bei einer Kfz-Versicherung fließt dieser Wert in die Berechnung der Prämie mit ein und ist auch bei der Schadensberechnung von Bedeutung.

Der Begriff „Zeitwert“ kommt ursprünglich sogar aus der Versicherungsbranche. Deshalb kann es gut sein, dass er in einem Formular auftaucht, wenn du nach einem Unfall Angaben für die Versicherung machen willst. „Zeitwert“ bedeutet: Das, was dein Auto zurzeit wert ist. Also nicht etwa der Wert, den du beim Kauf dafür gezahlt hast, oder gar der Neupreis. Um den Zeitwert beim Auto zu berechnen, ziehen die Versicherungsmathematiker vom Neuwert die Wertminderung für Alter, Ausstattung, Kilometerstand und Verschleiß ab und setzen dies ins Verhältnis zur Nachfrage nach deinem Modell. Falls du gerade einen Unfall hattest, setzt die Versicherung den Zustand vor dem Crash an – es geht ja darum, deinen Wagen mit einem funktionsfähigen Fahrzeug zu ersetzen.

Meistens meint man mit dem Zeitwert den Händlereinkaufswert. Kfz-Versicherungen verstehen darunter aber oft den Wiederbeschaffungswert, also: den Wert, den du bezahlen müsstest, wenn du dein Auto – oder eben einen gleichwertigen Ersatz – jetzt kaufen würdest. Der liegt natürlich etwas höher als der Händlereinkaufswert, da der Händler beim Verkauf noch Prozente für seinen Gewinn draufschlägt. Weil nicht immer klar ist, was gemeint ist, wird der Begriff „Zeitwert“ heute eher vermieden.

Ob dir eine Versicherung den Zeitwert oder den Wiederbeschaffungswert ersetzt, hängt auch vom Land ab, in dem der Versicherer seinen Sitz hat. Einige bekannte Versicherungen richten sich zum Beispiel nach dem schweizerischen Haftpflichtrecht, auch wenn du den Vertrag in Deutschland abschließt.

Wenn im Versicherungsformular nur die Rede vom „Zeitwert“ ist, ohne diesen näher zu erklären: Frag deine Versicherung, ob der Händlereinkaufswert oder der Wiederbeschaffungswertgemeint ist.

Was die Versicherung von dir braucht, ist in der Regel der Neupreis deines Autos. Den Zeitwert rechnet sie daraus meist selber aus. Aber um sicherzugehen, dass du eine angemessene Entschädigung von der Versicherung bekommst, lohnt sich zum Vergleich eine unabhängige Autobewertung.

Zeitwert vom Auto berechnen: Sonderfall Totalschaden

Handelt es sich bei deinem Pkw um einen Totalschaden, bezieht sich die Berechnung des Zeitwerts auf den Zeitraum unmittelbar vor dem schädigenden Ereignis. Ein Kfz-Sachverständiger erstellt hierfür ein präzises Wertgutachten für die Versicherung, in dem der aktuelle Wert des Fahrzeugs nach dem Schadenseintritt sowie der Zeitwert vor dem Unfall dargelegt werden.

Eine Vollkaskoversicherung enthält häufig eine zeitlich begrenzte Neuwertentschädigung. Hatte dein Fahrzeug einen Unfall, ist es in diesem Fall nicht relevant, den Zeitwert zu berechnen. Du als Versicherungsnehmer bekommst dann den Neuwert des Autos von der Versicherung erstattet.

Manche Versicherungsgesellschaften bieten sogar eine „Zeitwertzusatz-Versicherung“ an. Die kann sinnvoll sein, wenn dein Auto noch relativ neu ist, sagen wir ein bis drei Jahre. Würde dein Fahrzeug einen Totalschaden erleiden, käme die Versicherung normalerweise nur für den Zeitwert auf. Das ist in diesem Fall ärgerlich, weil der Wertverlust eines Autos in den ersten Jahren besonders groß ist. Vor kurzem teuer gekauft – und plötzlich nur noch etwa die Hälfte wert. So verlierst du mit einem Mal recht viel Geld. Wenn du aber eine Zeitwertzusatz-Versicherung hast, gibt dir die Versicherung zum Zeitwert noch ein paar Prozente dazu. So wird der Verlust abgemildert.

5. Zeitwert vom Auto berechnen: eine super Alternative

Suchst du nach einer Alternative zur Berechnung des Zeitwerts? Dann ist die professionelle Autobewertung von wirkaufendeinauto.de, dem größten Autohändler Deutschlands und Europas, genau das Richtige für dich. Gib einfach online die wichtigsten Daten zu deinem Auto ein und ergänze ein paar Fotos. Daraufhin prüfen unsere Experten dein Auto – der Zustand, die Ausstattung sowie wertsteigernde Extras werden dabei mit aufgenommen. Und du bekommst in kurzer Zeit eine E-Mail mit deinem endgültigen Verkaufspreis von uns. Ganz unverbindlich.

Sagt dir der Preis zu, dann buche ganz einfach deinen kostenlosen Termin in einer unserer zahlreichen Filialen in deiner Nähe. Dort gibt es noch eine kurze Inspektion – und wenn du möchtest, unterschreibst du den Kaufvertrag. Nach abgeschlossenem Kaufvertrag überweisen wir dir dein Geld auf dein Bankkonto. Ganz entspannt und sicher.

Häufig gestellte Fragen

Wie wird der Zeitwert berechnet?

Grob gesagt ist der Zeitwert das, was vom Neuwert übrigbleibt, wenn man den bisherigen Wertverlust durch Alter, Kilometerstand, Verschleiß usw. abzieht. Das ist aber je nach Marke und Modell unterschiedlich. Im Internet findest du Tabellen, und mit etwas Glück kannst du dein Auto darin entdecken. Dann kannst du einen Anhaltspunkt für den ungefähren Zeitwert nach folgender Formel ermitteln: Zeitwert (in Euro) = (Anschaffung x prozentualer Zeitwert) : 100 Hast du beispielsweise dein Fahrzeug für 6.000 Euro gekauft und erfährst, dass der prozentuale Zeitwert vom Auto laut Tabelle nun 30 Prozent beträgt, würde die Rechnung so aussehen: (6.000 € x 30) : 100 = 1.800 € Wichtig: Das ist keine allgemeingültige Formel – und die gibt es auch nicht. Um den exakten Zeitwert deines Autos zu erfahren, musst du es bewerten lassen. Das geht gegen Geld bei Gutachtern – oder kostenlos hier bei uns.

Warum zahlt die Versicherung nur den Zeitwert?

Das ist einfach zu erklären. Stell dir vor, die Versicherung würde stattdessen immer den Neuwert des Fahrzeugs erstatten. Wäre es da nicht reizvoll, einem fünf Jahre alten Pkw, der höchstens noch die Hälfte des Neupreises wert ist, absichtlich ein paar ordentliche Beulen zu verpassen, damit man den Neupreis ausbezahlt bekommt? Würde das nicht massenhaftem Versicherungsbetrug Tür und Tor öffnen? Eben darum zahlt die Versicherung höchstens den Zeitwert, also das Geld, was du jetzt für ein aktuell gleichwertiges Fahrzeug ausgeben müsstest.

Was ist der Unterschied zwischen Zeitwert und Wiederbeschaffungswert

Der Begriff „Zeitwert“ wird nicht einheitlich verwendet. Normalerweise meint man damit das, was du für dein Auto bekämst, wenn du es jetzt privat verkaufen würdest – also den Händlereinkaufswert. Kfz-Versicherungen verstehen darunter aber oft den Wiederbeschaffungswert, also: den Wert, den du bezahlen müsstest, wenn du dein Auto – oder eben einen gleichwertigen Ersatz – jetzt kaufen würdest. Der Wiederbeschaffungswert ist höher als der Zeitwert (im Sinne von Händlereinkaufswert), weil da noch der Gewinn für den Händler mit dabei ist.

Autobewertung sofort, kostenlos und unverbindlich!